staubwedler

Bücherbinden leicht gemacht

Wer kennt das nicht? Man hat zahllose Seite die ohne einen Locher oder eine Rillmaschine nie zur Ordnung finden. Lochen kann jeder – zum Rillen braucht man eine Rillmaschine und natürlich die Rillen selbst. Billiger/professioneller geht es mit einer einfachen Klebebindung. An die habe ich mich heute gewagt…

Was man braucht

  • Buchbinderleim (gibt es in Bastelgeschäften, bei Amazon oder ebay)
  • Pinsel
  • zwei Holzlatten
  • Feile
  • zwei Zwingen

Ab in die Zwingen

Wichtig hierbei, dass die Seiten auf der Außenseite plan sind. Je nachdem wie gut die Seiten zurecht geschnitten wurden, muss nun auf der Bind-Seite gefeilt werden um auch diese Plan zu bekommen. Zum Abschluss leichte 45° Rillen in die Bind-Seite feilen. Dadurch kann beim kleben der Leim tiefer ins Buch eindringen und die Seite halten besser.

Pinsel raus!

Rein in den Kleber und rauf auf den Buchrücken. Dann nur noch warten bis der Leim getrocknet ist. Den Pinsel am besten gleich mit Wasser auswaschen. Solange der Kleber nicht getrocknet ist, lässt er sich leicht auswaschen.

Fertig!